Vergaberichtlinien

Wie läuft die Vergabe eines Tieres in der Arche Wels ab?

Das Wohl unserer Schützlinge liegt uns sehr am Herzen. Es ist uns wichtig, unsere Hunde, Katzen und Kleintiere an ein liebevolles Zuhause zu vermitteln, das zu ihnen und ihren individuellen Eigenschaften passt. Denn wie wohl würde sich eine Freigänger-Katze in einer Wohnung oder ein Hund mit Angst vor Kindern bei einer 5köpfigen Familie fühlen?

Zum Start des Vergabeprozesses versuchen wir daher in einem persönlichen Gespräch ihre Vorstellungen, Wünsche und Erwartungen an Ihren zukünftigen tierischen Partner zu konkretisieren. Haben wir gemeinsam das für Sie passende Tier gefunden, wird es Ihnen umgehend vorgestellt!

Interessieren Sie sich für einen unserer Hunde, bitten wir Sie vorab um telefonische Vereinbarung eines Vergabegesprächs, damit wir uns ausreichend Zeit für Sie nehmen können und sichergestellt ist, dass Ihr Wunschtier zum Zeitpunkt Ihres Besuches da ist. Die Vergabegespräche für Katzen und Kleintiere sind ohne vorheriger Terminvereinbarung während unserer Öffnungszeiten möglich.  

Die weiteren Schritte

Hunde: Im Anschluss an unser Vergabegespräch haben Sie die Möglichkeit, die in Frage kommenden Hunde in unserem Hundeauslauf persönlich kennen zu lernen. So hat insbesondere auch der Hund die Möglichkeit, sich in gewohnter Umgebung langsam und selbständig an Sie zu gewöhnen und Kontakt mit Ihnen aufzunehmen. Danach folgt ein erster Spaziergang. Der Hund kann im Anschluss für sie reserviert werden. Hunde werden bei uns nicht sofort an den neuen Besitzer weitergegeben. Sie sollten zumindest 4 Mal zum Spazieren gehen kommen. Dadurch haben Sie und ihr Wunschhund Zeit, sich vor dem Einzug ins neue Zuhause aneinander zu gewöhnen und Vertrauen zu fassen.

Katzen: Mensch und Katze begegnen sich das erste Mal in der Katzenstube. Auch hier versuchen wir, den Tieren Zeit zu geben und selbst Kontakt aufnehmen zu lassen. Haben sie sich für eine Katze entschieden, dann können sie das Tier direkt mit nach Hause nehmen.

Kleintiere: Unsere Kleintiere können Sie in ihren Freianlagen kennenlernen. Die Abgabe erfolgt wie bei den Katzen. Einzige Ausnahme: Kaninchen und Frettchen werden nach der Auswahl noch einmal vom Tierarzt untersucht und können dann erst abgeholt werden.

Zum Abschluss folgt noch der schriftliche Teil (bitte nehmen Sie dafür einen Ausweis mit!) - der Abgabevertrag wird unterschrieben, das Tier wird bezahlt (geht bei uns leider nur in bar) und schon steht dem neuen Glück nichts mehr im Wege!